Blötzer

Schreibweise

Bletz, Bleezer, Pletzer, Blezer, Bleetzer, Bleecer, Bloezer, Bloetzer, Blötzer

Bedeutung

Bleez, Blëzza, blëz, Blätz "Lappen, Fetzen". Ist auch als Gattungswort noch geläufig für "kleineres" Landstück, kleine Parzelle". "Bleetzi" wird auch eine kleinee Lichtung genannt. Die Namen können auf eine kleinere gerodete Waldfläche als Weideland oder Wiese hindeuten. Pletscha = ebenes Wiesland, Alpgebiet, mundart "pletscha" = ebenes Gelände, Schneefläche.

Herkunft

Blötzer stammt vom Siedlungsort zer Bleetzen (Wiler), welcher seit 1516 nachweisbar ist. Dieser Siedlungplatz befindet sich auf der Ostseite von den Niedermatten. Ein anderer Siedlungplatz ist auf dem Territorium der Gemeinde Blatten bekannt, wo man noch einige Hofstätte nachweisen kann. Der Siedlungsort ist wegen der Lawine "Bleetza" aufgegeben worden. Im Jahr 1633 am 17. November hatte Martin Hasler eine Wiese auf dem Territorum Blezos in der Bachtellus.

Nachweis

Um 1240 könnte Johann Bletz geboren sein, welcher in der Urkunde 1310 vorkommt.

Verzweigung

Die Familie ist alteingesessen im Dorf Wiler und hat sich durch Blötzer Peter und Murmann Margaretha im Jahr 1809 nach Ferden verzweigt.