Jaggi

Schreibweise

Yagin, Yaguyn, Jaggis, Jaggisch, Jaggin, Jaggen, Jaggy, Jaggi

Bedeutung

Jägi bedeutet nach Isidor Hopfner "Gletscher". Der Umlaut, der den Kelten recht wohl bekannt war, mag schon im Keltischen eingetragen sein. Auch das Geschlecht von Jagi hat sich erhalten, man sagt Jägi. So gibt es das Jägihorn, den Jägigletscher, den Jägibach.

Herkunft

Es gibt im Lötschental zwei Siedlungsplätze mit dem Namen "Jaggischdili" von denen dieses Geschlecht herstammen könnte: Auf dem Gebiet am Weissenriedberg und auf dem Territorium Wiler östlich des Chummerbaches.

Nachweis

1374 wird genannt Anthelmus Jacoby, zm teritorio zm Castell, filius Jacobin zm Castell und Johannes Jacoby, teritorio zm Castell. 1434 sind Martin und Hans Jakob Gutsbesitzer in der Kippel Kummen. 1470 war Jaggin Janin von Kippel Vertreter im Prozess betreffend den Gibliwald zwischen Kippel und Unterbächen.

Verzweigung

Aus dem Stamme Nr. 205 zog Johannes Martin nach Kippel. Er ist der Stammvater der Jaggin in Kippel.