Siegen

Schreibweise

Sygo, Sigo, Siggen, Sigigen, Sigen, Siegen

Bedeutung

seg-iàcum von sego-s, Sieg, stark, in: Sigiacum, h. Signy bei Nyon. Segos scheint in der neukeltischen Sprache erloschen, in alten Ortsnamen stark vertreten. Sigguhusen ist eine grosse alte Hofsiedlung in guter Siedlungslage am sonnseitigen Emmenufer in Schüpfheim (Auswanderer von Lötschen). Der Name Siggehuse gehört zu den ältesten primären Siedlungsnamen im Amt Entlebuch.

Herkunft

Auf der Sygen Siedlung Kippel. Die Familie hat ihren Ursprung in Kippel. Der erste Vertreter war ein Martin Siegen, welcher um 1390 geboren ist. Doch ist die Familie sogar älteren Ursprungs, denn sie gab auch Zweige in das Berner Oberland ab, welche die von Turn im 13 Jh. dort hin verpflanzten.

Nachweis

Die Familie verbreitete sich im 17 Jh. in alle Gemeinden des Tales. So hat ein Herr Sigen Johann zu Oysten noch 1524 in Ferden einen Acker genannt.